Holland 2010

Auch wenn es bereits März, fast April, ist und der Frühling endlich auch in Deutschland richtig ausbricht, so möchte ich heute noch ein paar Fotos vom November letzten Jahres veröffentlichen. Denn im November 2010 habe ich endlich die Gelegenheit genutzt und Verwandtschaft im schönen flachen Holland besucht. Genauer gesagt habe ich mich auf den langen Weg nach Haarlem, einer Gemeinde zwischen Amsterdam und Zandvoort, gemacht. Leider war der November stark verregnet und es war auch schon verdammt kalt. Gutes Wetter für ausgedehnte Spaziergänge und Fototouren war es definitiv nicht. Haarlem ist eine schöne alte Stadt mit einer wunderbaren alten Kirche und einem sehr schönen Marktplatz der im Sommer sicherlich zum Flanieren einlädt. Neben der alten Kirche ist auch eine sehr gut erhaltene (oder restaurierte, so genau weiß ich das leider nicht) Windmühle eine der Sehenswürdigkeiten.

Natürlich stand auch ein Ausflug in das nur ca. 30 km entfernte Amsterdam auf meinem Touristenprogramm. Da ich aus einer eher kleinen Stadt komme musste ich mich vor allem an die „Menschenmassen“ und die Unmenge an Touristen, zu denen ich ja auch gehörte, gewöhnen. Wenn man das 3-stöckige Parkhaus für Fahrräder (!!!) gleich neben dem Hauptbahnhof betrachtet, dann bekommt man eine ungefähre Vorstellung von dem Trubel, der zwischen den ganzen Grachten in der Innenstadt von Amsterdam herrscht. Auch die Art und Weise wie und in welchen Arten von Fortbewegungsmittel die Holländer ihre Kinder und Lasten transportieren, war für mich sehr faszinierend. So etwas würden unsere engstirnigen TÜV-Beamten hier in Deutschland nie durchgehen lassen.

Am vorletzten Tag meines Aufenthaltes wurde das Wetter dann doch noch etwa besser so das ein Ausflug nach Zandvoort noch möglich war. Zandvoort ist im Grunde ein kleines Dorf mit mehreren riesigen Hotelburgen die alljährlich die zigtausend Motosportfans beherbergen, die sich die zahlreichen Rennen auf der direkt an der Nordseeküste gelegenen Rennstrecke ansehen. Dank des besseren Wetters sind mir dort einige gute Aufnahmen gelungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.