Bibliotheksprogramm

Es ist wieder einmal soweit: nach langer langer Zeit gibt es auch in der Kategorie etwas neues zu berichten. Auf der Suche nach einer guten Möglichkeit zum Speichern von Einstellungen bin ich auf das XML-Format gestoßen. Mittlerweile sicherlich nichts neues mehr und auch keine große Sache. Wenn man sich jedoch mit dem Programmieren in Hochsprache nur ab und an beschäftigt, so steht man hier doch vor einer etwas größeren Herausforderung. Um den Umgang mit XML-Dateien zu erlernen habe ich mir verschiedene Anleitungen, Übungen und Artikel angesehen und durchgearbeitet. Besonders empfehlen kann ich in diesem Zusammenhang das Buch "Einstieg in VB2010".
Da ich nicht gleich mit Veränderungen am Programm "Schaltschranklima" beginnen wollte, habe ich zunächst ein kleineres Programm zur "Verwaltung" meiner Bücher begonnen. Herausgekommen ist dabei ein kleines Programm, dass alle Einträge in einer XML-Datei speichert und verschiedene Filteroptionen bietet. Im Quellcode konnte ich bereits mit LINQ arbeiten und so sehr einfach und schnell die XML-Datei nach verschiedenen Kriterien abfragen.

Als nächstes plane ich ein ähnliches Programm um meine kleine DVD-Sammlung zu erfassen. Später, quasi als langfristiges Ziel, möchte ich die Projektdaten im Programm "Schaltschrankklima" speichern, so dass man sich auch ältere Daten noch einmal ansehen kann. Weiterhin sollen diese Daten per Drucker ausgegeben werden können.

Hier sind drei kleinere Screenshots des Programms "Bibliothek".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.